Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen
Stadt Holzgerlingen

Die Burg Kalteneck

Ein schmuckes Wasserschlösschen, ein Veranstaltungsort für Konzerte, Kleinkunst und Familienfeiern – so präsentiert sich die Burg Kalteneck heute. Doch das alte Gemäuer hat in seiner langen Geschichte auch schon schlechtere Zeiten erlebt. Allerdings liegt die Geschichte der Burg teilweise im Dunkeln.

Fest steht, dass in Holzgerlingen schon im 11. Jahrhundert ein „Bürgle“ gestanden hat. Wie dieses aussah, ist nicht überliefert. Genaueres erfährt man beim Blick ins Jahr 1362.

In jenem Jahr entstanden die gotischen Fundamente, auf denen die Burg heute noch steht. Doch auch sie lassen nur vermuten, wie die Burg damals ausgesehen haben könnte. Die Schießscharten und die im Untergeschoss gelegene Dürnitz sprechen für einen Wehrbau. Diese könnte den Bauern in Notzeiten als Zufluchtsstätte zur Verfügung gestanden haben. Vermutlich wurde die Dürnitz von den Herren oder Vögten Holzgerlingens bewohnt.

Einige Fragezeichen stehen auch hinter den Eigentümern der Burg. Dokumentiert ist, dass sie 1363 von Gräfin Elisabeth von Henneberg erworben wurde und 18 Jahre später – wie ganz Holzgerlingen – in den Besitz des Hauses Württemberg überging. Später wechselte die Burg häufig den Besitzer.

Wasserschloss Burg Kalteneck 
Wasserschloss Burg Kalteneck
 

Die Chronologie weist für das 19. Jahrhundert insgesamt 11 unterschiedliche Eigentümer aus. Im 20. Jahrhundert diente das historische Gemäuer vor allem Wohnzwecken.

Um es vor dem Verfall zu retten, wurde es 1957 anlässlich der 950-Jahr-Feier renoviert. 1987 ging die Burg für 1,75 Millionen Deutsche Mark ins Eigentum der Gemeinde über. Anschließend wurde sie für 2 Millionen Mark umgebaut und renoviert. Nicht jeder war damals von dieser Investition begeistert. Doch längst ist das Kleinod zu einem gesellschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt der Stadt geworden.

Lesen Sie in der folgenden PDF-Datei mehr über die Geschichte der Burg Kalteneck: Die Geschichte der Wasserburg.

Die Burg Kalteneck mieten

Geeignet für kulturelle Events wie Musikveranstaltungen, Kabaretts, Konzerte und Theateraufführungen aber auch für Ausstellungen, Tagungen, Betriebsfeiern und Familienfeiern in historischem Gemäuer stehen großzügige Räumlichkeiten zur Verfügung.

Im Burgsaal finden 100 Gäste in Stuhlreihen oder 60 Personen an Tischen Platz.

Das OG ist reserviert für standesamtlichen Trauungen und Kunstausstellungen .
 
 

Kulturelle Stationen

  • Acht Säulen

    Die monumentale Großplastikmit Acht Säulen von Lutz Ackermann entstand 1995 als optische Einfassung der Freiräume vor dem Altenpflegeheim "Haus am Ziegelhof".

  • Burg Kalteneck

    Ein schmuckes Wasserschlösschen, Veranstaltungsort für Konzerte, Kleinkunst und Familienfeiern - so präsentiert sich die Burg Kalteneck heute.

  • Evangelische Mauritiuskirche

    Die in der Liste der Kulturdenkmäler des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg geführte spätgotische Mauritiuskirche in Holzgerlingen ist eines der traditionsreichsten Gebäude in Holzgerlingen.

  • Fliegende Kiesel

    Der 1998 neu gestalte Rathausplatz in Holzgerlingen dient als Treffpunkt für Jung und Alt.

  • Goldenes Ei

    Auf farbigen Händen getragen wird das "Goldene Ei" des Künstlers Hans Bäurle, das die Außenanlage des Schönbuch-Gymnasiums in Holzgerlingen ziert.

  • Gretchenbrunnen

    Der vom Winnender Künstler Martin Kirstein entworfene Gretchenbrunnen am Rektor-Franke-Haus in Holzgerlingen wurde 1992 aufgestellt und ist Margarethe Binder gewidmet.

  • Heimatmuseum

    Mehr als 5000 Exponate von Holzgerlinger Familien und Betrieben sowie Bilder, Dokumente, Karten und Grafiken geben im Holzgerlinger Heimatmuseum ungeniert Auskunft zur Geschichte unserer Stadt.

  • Lindenbrunnen

    Eine stattliche Bronzefigur mit einer Holzdiele, auf dem Raben und Eulen sitzen, ziert seit 1996 den Brunnen bei der alten Linde an der Tübinger Straße.

  • Schlosswächter

    Der grotesk bunte Schlosswächter der Burg Kalteneck in Holzgerlingen empfängt die Besucher auf seine ganz eigenwillige Art.

  • Stadtbücherei

    Die 1914 erbaute alte Schule in Holzgerlingen in der Böblinger Straße trägt den Namen des ehemaligen Schulmeisters Kurt Franke. Der Backsteinbau mit Mansardwalmdach, Zwerchhäusern und Putzflächengliederung beherbergt heute die Stadtbücherei.

  • Taubenbrunnen

    Vom Bildhauer Martin Kirstein entworfen - zieht der neue Taubenbrunnen in Holzgerlingen, mit seiner 3,80 m hohen Brunnensäule und seinen naturgetreuen Tierplastiken vor allem Kinder in seinen Bann.

  • Turm

    Nach der Ausschreibung dieses Projektes wurde im April 1998 aus sechs qualitativ hochwertigen Arbeiten der Auftrag zur Außengestaltung an den Künstler Gérard Krimmel vergeben.

  • Über die Schwelle

    Im Zuge des Umbaus der Holzgerlinger Aussegnungshalle im Jahr 1988 entstand am sonnigsten Teil der Hofanlage eine Wasserfläche mit menschlicher Plastik, gestaltet von Martin Kirstein.

  • Zeitschwangere

    Die "Zeitschwangere" wurde vom Bildhauer Wolfgang Knorr entworfen und als Geschenk des Landkreis Böblingen zur Einweihung des Erlebnisbades in Holzgerlingen 1989 überreicht.

Ansprechpartnerin

Melanie Piersanti

Melanie Piersanti

Liegenschaftsverwaltung
A.0-22

Tel.: (07031) 6808-332
Fax: (07031) 6808-99332

Stadt Holzgerlingen

 
 

Rathaus

Böblinger Straße 5-7

71088 Holzgerlingen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:15 Uhr
Di: 14:00 - 16:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr